Mailand ist ein wahres Shoppingparadies. Vor allem, wenn es um Mode geht. Hier findet man die top aktuelle Kleidung und Accessoires der bekanntesten Marken. Wer zum Shoppen in die Modemetropole Italiens kommt, fährt garantiert mit vollen Taschen wieder heim. Lassen Sie sich inspirieren von den teuren Marken der Spitzendesigner und kaufen Sie das Teil dann im Schlussverkauf oder im Outlet. Ein Schnäppchen kann man in Mailand jederzeit machen.

Shopping in Mailand

  1. Modemetropole Mailand
  2. Italienische Mode
  3. Das Modeviertel Quadrilatero della Moda
  4. Galleria Vittorio Emanuele II
  5. Shoppingmalls
  6. Kaufhäuser und Concept Stores
  7. Designer Outlets
  8. Shoppingzeit und Schlussverkauf

Mailänder Modeviertel (Quadrilatero della Moda) (Ansicht auf dem Stadtplan)

1. Modemetropole Mailand

Mailand ist die ultimative Stadt für Fashion und Design. Das wird offensichtlich, wenn man sich im Zentrum der Modemetropole bewegt. Stilsicher gekleidete Herren im Maßanzug aus feinem Tuch durchqueren lässig und eiligen Schrittes die Straßen auf dem Weg zum Office mit kurzem Halt auf einen Espresso in der Bar. Elegante Damen und mit gepflegten Frisuren und tollen Handtaschen gehen stolz in kleinen Gruppen durch die Shoppingstraßen. Die jungen schlanken Mädchen, schick und etwas gewagt gekleidet, bewegen sich sicher auf ihren Stilettos.

Mode aus Italien
Mode und Schuhe aus Italien

2. Italienische Mode

Während man vor ein paar Jahren in den Geschäften noch die typische italienische Mode gefunden hat, sind heute in den großen Shoppingmalls die internationalen Modeketten wie ZARA, Mango, H&M usw. ansässig. Aber man findet sie noch, die traditionellen Marken wie die Hüte von Borsalino und die Hemden von Camicissima und natürlich auch die italienischen Schuhe. In Norditalien gibt es nach wie vor sehr viele Hersteller von Schuhen und Lederwaren, zarter Seide sowie edlen Wollstoffen für Anzüge. Dazu kommen die Designerwerkstätten. In den kleineren Boutiquen in der Innenstadt findet man die italienischen Labels und Schuhgeschäfte.
Modedesigner ᐅ

3. Das Modeviertel Quadrilatero della Moda

Das Quadrilatero della Moda ist praktisch ein Viereck, das durch die Straßen Via Montenapoleone, Via Manzoni, Via della Spiga und Corso Venezia begrenzt wird. Dazwischen befinden sich noch kleine Straßen, fast schmal wie Gassen.

Prêt-à-porter im Modeviertel Mailand
Prêt-à-porter im Modeviertel

Es ist eines der bedeutendsten Fashion-Viertel der Welt. Hier haben die italienischen Modedesigner Armani, Gucci, Dolce & Gabbana, Prada, Louis Vuitton, Salvatore Ferragamo, Versace u.a. ihre Showrooms. Dazwischen kann man sich mit edlem Glanz von Bulgari, Cartier und Tiffany und edlen Düften von Chanel eindecken.

Am Ende von Via Montenapo, wie die Mailänder ihre Fashionmeile liebevoll nennen, befindet sich in Via Manzoni (an der Metrohaltestelle Montenapoleone) das Armani Kaufhaus und daneben das Armani Hotel, ein 5-Sterne Luxushotel in bester Innenstadtlage.
Modeviertel Quadrilatero della Moda ᐅ

4. Galleria Vittorio Emanuele II.

Am Domplatz beginnt die Galleria Vittorio Emanuele II (Viktor-Emanuel-Passage), die die überdachte Verbindung zur Piazza della Scala ist. Im „Salon der Mailänder“ findenden sich neben Restaurants und Bars einige tolle Modeboutiquen. Die am ältesten eingesessene ist Prada, ein Symbol Mailands. Prada wurde 1913 gegründet und war ein exklusives Geschäft in der Galleria mit Zubehör fürs Reisen. Daneben sind Boutiquen von Luisa Spagnoli, Louis Vuitton, Gucci, Borsalino, Stefanel, Tod's, der Schmuckhersteller Swarovski und andere namhafte Marken. Leider mussten aufgrund der Covid-19 Pandemie bereits einige Geschäfte schließen, wie das Krawattengeschäft Andrew’s Ties.

5. Shoppingmalls in der Innenstadt

Corso Vittorio Emanuele II.

Der Corso Vittorio Emanuele II ist eine Shoppingmall für jedermann. Die zentrale Fußgängerzone beginnt links neben dem Dom und verbindet den Domplatz mit Piazza San Babila. Hier findet man wirklich Geschäft an Geschäft und dazwischen Bars und Eisläden. Ebenso in den Seitenstraßen und überdachten Galerien kann man den ganzen Tag mit Einkaufen verbringen. Neben den italienischen Marken wie Max Mara, Twinset und Yamamay und kleinen Boutiquen gibt es auch Geschäfte von Mango, Foot Locker und Zara. Abzweigend geht es weiter durch die Galleria San Carlo, Galleria Passarella und Galleria del Corso. In der benachbarten Piazza Liberty hat ein riesiger Applestore mit Probe geöffnet.

Kreative Schaufenster in den Shoppingstraßen
Kreative Schaufenster in den Shoppingstraßen

Via Dante

Via Dante ist die Fußgängerzone zwischen Castello Sforzesco, Piazza Cordusio und Domplatz. Hier befinden sich jede Menge Geschäfte der bekannten Modemarken.

Via Torino und Corso Buenos Aires

Youngfashion kauft man in Mailand am besten in Via Torino und Corso Buenos Aires. In diesen Straßen sind die sowohl die jungen internationalen Modemarken wie H&M als auch die italienischen Ketten wie Intimissimi vertreten. Dazwischen findet man Bars und Gelaterie für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch.

Designviertel Brera

Im Designviertel Brera, das vorwiegend aus Fußgängerzone besteht, findet man schöne Läden für Schmuck und Bijouterie, kleine Künsterboutiquen und handgefertigte Mode.

Weitere große Shoppingstraßen sind über die ganze Stadt verteilt:

  • Corso Garibaldi und Corso Como
  • Corso Magenta, Corso Vercelli, Via Maghera
  • Corso Venezia über Corso Buenos Aires bis Loreto
  • Corso 22 Marzo von Piazza Cinque Giornate bis Via Mameli
  • Corso San Gottardo von Piazza 24 Maggio bis Via Pavia
  • Via Paolo Sarpi im chinesischen Viertel Chinatown

Darüber hinaus sind in den letzten Jahren Shoppingcenter wie Pilze aus dem Boden geschossen. Ein sehr schönes ist City Life. Das Shoppingcenter befindet sich unter den drei Hochhäusern "Tre Torri".

Einkaufsstraße Corso Garibaldi
Einkaufsstraße Corso Garibaldi - Corso Como

6. Kaufhäuser und Concept Stores

Das legendäre Kaufhaus La Rinascente befindet sich links neben dem Dom in Piazza Duomo, neben der Galleria Vittorio Emanuele II. Es ist eine echte Institution in Mailand. Auf sieben Etagen gibt es in einem Shop in Shop System tolle Kleidung, Accessoires, kleine Möbel und Haushaltwaren der besten Marken und Düfte aus aller Welt. Im Untergeschoss befindet sich ein Feinkostmarkt und in der 8. Etage Bars und Restaurants auf der Höhe der Domterrassen mit fantastischem Blick.

  • Coin Italian Department Store. COIN befindeen sich in Piazza 5 Giornate, 1/A, Viale Monza 1 / Piazzale Loreto, Corso Vercelli, 30-32, Piazza Cantore, 12.
  • UPIM (Unico Prezzo Italiano Milano)
    1928 wird das erste Kaufhaus mit Einheitspreis in italien in Verona eröffnet. Von Kleidung, über Haushaltartikel bis zu Spielzeug und Süßigkeiten, verkauft man alles zu 1,2,3,4 Lire.

UPIM Kaufhäuser in Mailand:

  • UPIM POP MILANO CORVETTO, Via Polesine, 39
  • MILANO FARINI, Via C. Farini, 79/81
  • MILANO LORETO, Piazzale Loreto, 5
  • OUTLET MILANO PREALPI, Via Masolino da Panicale, 7
  • MILANO FRATTINI, Piazza Frattini, 4
  • UPIM POP MILANO CORSO BUENOS AIRES, Corso Buenos Aires, 21

Concept Stores

Concept Stores sind der neueste Hit und ein Einkaufserlebnis der besonderen Art.

  • 10 Corso Como: erster Concept Store in Mailand
  • Eataly: Ein Shoppingtempel für Gourmets mit Verkausständen, Restaurants, Bars und Kursen. Eine einmalige Gelegenheit, die italienischen Produkte nach Regionen geordnet, unter einem Dach vorzufinden.
  • Brian & Barry
  • Luxus Concept Store Excelsior in Galleria del Corso: In einem ausgedienten Kino befinden sich auf 7 Etagen ein Hightech-Elektroladen, eine Peepshow im Kino, Designermode und eine Spezialitätenabteilung. Der Designer Jean Nouvel setzt agiert mit Farbtupfern auf Grau.
  • Dondup Casa Milano via Sirtori, 34: Concept store für Damen- und Herrenmode Dondup
    1. Etage Restaurant Mimmi
  • BTicino concept store: "experience space" via Messina 38: Bereiche zum Leben, Arbeiten und Wohnen wurden von den Architketen Migliore+Servetto im BTicino concept store eingerichtet. Geführte Besichtigungen auf Anfrage
  • Viktor&Rolf concept store n30, Via della Siga 30: Mode Schönheit und Kunst bei einem Cocktail
  • PUMA concept store Corso Buenos Aires Milano: Sportartikel, Sportkleidung, Freizeit, Schuhe und Zubehör

7. Fashion Outlets in Mailand und Umgebung

Kenner finden preiswerte Designermode in den Fashion-Outlets die es in ganz Norditalien gibt. Hier finden Schnäppchenjäger Angebote der Vorsaison zum Last-Minute-Preis. Besonders in und um Mailand gibt es eine große Anzahl an Designer-Outlets, einige davon sogar direkt im Stadtzentrum. In den letzten Jahren sind insbesondere in Norditalien große Outletcenter entstanden, in denen die bekanntesten Modemarken italienischer Designer vertreten sind. Täglich fahren Busse zu den Outletcenterm, so dass man in aller Ruhe einen ganzen Tag beim Shoppen zubringen kann.

- Angebot von YOOX -

8. Die beste Zeit für Shopping und Schlussverkauf

Die besten Shoppingmonate sind im Frühjahr und Herbst. Jeweils im Juli beginnt in Mailand der Sommerschlussverkauf. Nach den Feiertagen im Januar findet der Winterschlussverkauf statt. Im Dezember sind die meisten Geschäfte auch sonntags durchgängig geöffnet.

August ist der ungünstigste Monat für eine Shoppingreise, denn es sind viele Geschäfte, vor allem in den Außenbezirken geschlossen. Finden Sie hier Öffnungszeiten und Feiertage in Italien